Dorsten, 02.12.2018

Liebe Stadtsfelder und am Stadtsfeld Interessierte,

sicherlich freuen Sie sich wie wir auf die bevorstehende Adventszeit. Und da eine geschmückte Tanne dazu gehört, sind wir sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, je einen Sponsor für eine Tanne am Rossiniplatz und die erforderliche Bodenhülse zu gewinnen. Die Beleuchtung werden zwei technisch versierte Stadtsfelder anbringen. Herzlichen Dank an Sponsoren und Aktive!

Jetzt können die Kinder der Kita Arche, des Johannes-Kindergartens und des städtischen Kindergartens gemeinsam am 07. Dezember ab 15:00 Uhr den Weihnachtsbaum schmücken und sich anschließend bei Kinderpunsch und Plätzchen stärken. Erwachsene sind herzlich willkommen – bringen sich wärmende Getränke aber bitte selbst mit.

Am 22. Dezember wird um 16.00 Uhr das erste offene Stadtsfelder Weihnachtssingen am Rossiniplatz stattfinden. Machen Sie mit! Wir rechnen mit Ihnen und Ihrer Stimme. Die Texte der klassischen und modernen Lieder bringen wir in Textform für Sie mit. Die Anzahl der Teilnehmer ist in diesem Falle die große Unbekannte. Daher verzichten wir in diesem Jahr auf ein Catering. Bitte bringen Sie sich Ihre wärmenden und stimmunterstützenden Getränke doch einfach selber mit. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme – bringen Sie gerne Freunde und Verwandte mit.

In aller Kürze zum Stand der sonstigen aktuellen Aktivitäten:

  • Die vorbereitenden Arbeiten an der noch nicht endausgebauten, brachliegenden Grünfläche am südlichen Ende des Grünzuges Stadtsfeld (Ende Rossiniweg / Händelstraße) werden in den nächsten Tagen durch die Mitarbeiter des Grünflächenamtes beginnen. Ergänzend zu einer Streuobstwiese soll auch eine Boule-Bahn angelegt werden. Bänke, Ruheliegen und Infotafeln werden u.a. im Frühjahr dann diese Maßnahme komplettieren. Aktuelle Informationen hängen wir jeweils am neuen Infokasten am Rossiniplatz aus.
  • Die Dorstener Arbeit produziert derzeit 30 Nistkästen, die im Frühjahr im gesamten Stadtsfeld aufgehängt werden. Auch hier haben sich Sponsoren bereiterklärt, Kosten zu übernehmen.
  • Noch nicht erfolgreich waren wir bei der Bücheraustauschbox, da uns die aufgerufenen Beträge doch ein wenig überrascht haben. Diesen wichtigen Baustein unserer Aktivitäten wollen wir aber unbedingt umsetzen und sind optimistisch, dass uns das zeitnah auch gelingt.
  • Sehr kurzfristig hat das städtische Tiefbauamt auf einen Hinweis der Ideenfabrik Stadtsfeld reagiert und die Haltstelle des SB 25 Richtung Marl instand gesetzt, so dass insbesondere für Personen mit Gehhilfen die Situation deutlich verbessert werden konnte.
  • Eine beeindruckende Führung durch Frau Thul und Herrn Hasenkamp vom jüdischen Museum Westfalen über den jüdischen Friedhof im Stadtsfeld brachte viele spannende Details zum jüdischen Leben in Dorsten. Interessante Gespräche rundeten den Nachmittag ab. Im Frühjahr wollen wir eine weitere Führung organisieren. Wenn Sie Interesse haben, hilft uns eine kurze Mail bei der Planung.
  • Die Bienenwiese am Rossiniplatz hat leider auf Grund extremen Wetters sehr gelitten. Stauden werden unmittelbar nach dem Rückschnitt der Sträucher eingesetzt und im neuen Jahr mit der ergänzten Aussaat für ein tolles Bild sorgen – so unsere Hoffnung.
  • Von der Fielmann AG wurden im Frühjahr Obstbäume gesponsert, die aufgrund der Trockenheit nicht mehr eingepflanzt werden konnten und in der Stadtgärtnerei der Stadt Dorsten zwischengelagert wurden. Diese Bäume wurden nun auf einer Freifläche am Rossiniplatz eingepflanzt.

 

Zum aktuellen Stand der Ampelanlage an der Marler Straße / Händelstr. gibt es leider keine guten Neuigkeiten. Auf Anfrage der Ideenfabrik Stadtsfeld teilte StraßenNRW mit, dass der Ampelbau in der Priorisierung nach hinten gerutscht ist. In Verbindung mit einem bestehenden Personalmangel in der Behörde steht das Projekt anscheinend auf der Kippe. Wir hätten uns sehr darüber gefreut, diese Information direkt von den Verantwortlichen zu erfahren. Gleichzeitig geben wir der Hoffnung Ausdruck, dass niemand durch diese Verzögerung zu Schaden kommt.

Auf diesem Wege möchten die Aktiven der Ideenfabrik Stadtsfeld diesen Newsletter nutzen, um die tatkräftigen und entgegenkommenden Unterstützer, die im Hintergrund immer wieder im Einsatz sind, ihren Dank auszusprechen. Jede Aktion, jeder Erfolg ist nur durch viele Hände vollbracht. Auch im nächsten Jahr wünschen wir uns eine solche Zusammenarbeit und freuen uns über jede helfende Hand.

 

Liebe Stadtsfelder und am Stadtsfeld Interessierte,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine schöne Adventszeit, freuen uns auf das gemeinsame Weihnachtssingen am 22.12.2018 und auf viele gemeinsame Aktivitäten mit Ihnen im neuen Jahr.

Beste Grüße

 

Gerhard Jendrzey               Thorsten Hetkamp              Hans-Jürgen Welz

2019-01-18T21:51:51+00:00