Der Frühling taucht das Stadtsfeld in ein buntes Farbenmeer, das Singen der vielen Vögel beginnt schon in den frühen Morgenstunden und die Sonne bekommt schon wieder Kraft und Höhe.

Und doch ist alles anders in diesem Jahr. Das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff, wir dürfen nicht in Gruppen mit Freunden zusammenstehen, die Bänke und Liegen sind abmontiert, die Spielplätze gesperrt.

Dennoch ist das nicht das Ende des sozialen Zusammenhaltes – im Gegenteil. Wer mit offenen Augen durch unser Viertel geht, sieht Beispiele für gegenseitiges Umsorgen und Kümmern.

Wir laden Sie zu einem kleinen Rundgang ein:

Die gute Nachricht zuerst: alle neu gepflanzten Bäume am Bouleplatz haben den Winter unbeschadet überstanden und blühen auf.

Insbesondere die verschiedenen alten Obstsorten auf der Streuobstwiese werden für eine große Vielfalt sorgen.

Leider ist ein Verweilen auf den vielen Bänken und Liegen gerade nicht möglich.

 

Die Holzauflagen wurden durch städtische Mitarbeiter demontiert.

Der neue Madonnenplatz mit dem Relief von Tisa von der Schulenburg ist fast fertig.

Der Betonsockel ist noch leer.

Die kleine Sophia hatte eine besondere Idee…

…zusammen mit ihren Eltern bastelte sie für alle Menschen, die an die frische Luft gehen eine kleine Osterüberraschung.

Am Brucknerweg gibt es ganz viele liebe Grüße und Zettel mit kleinen und großen Botschaften.

Trotz allen Einschränkungen wünschen wir Ihnen einen schönen Start in den Frühling.

Bleiben Sie gesund oder werden Sie es rasch wieder!

 

 

2020-04-15T21:14:05+02:00